Pädagogische Arbeit

Teiloffene Arbeit
heißt vor allem Öffnung von Möglichkeiten und Räumen für die Kinder – nicht aber Auflösung aller Strukturen.

Warum arbeiten wir so?

⇒Um auf die veränderten Lebensbedingungen heutiger Kinder eingehen zu können, die gekennzeichnet sind von:

  • fehlendem Freiraum
  • Bewegungsmangel
  • Überbehütung
  • verplanter Zeit

Unser Aquarium zieht immer wieder faszinierende Blicke auf sich.

Unsere Ziele:

Die Erziehungsarbeit umfasst eine Vielzahl von Zielen.

Hier unsere Hauptziele:

• Selbständigkeit

• Eigenverantwortung

• Gruppenfähigkeit

• Schulfähigkeit

P1130671

erste Freundschaften

 

Das selbstbestimmte Spiel während der offenen Lernphasen bedeutet für die Kinder:

  • Sie entwickeln leicht und lustvoll ihre Fähigkeiten
  • Sie lernen ihren Interessen nachzugehen, sich selbst zu organisieren und ihre Angelegenheiten zu  regeln
  • Ältere Kinder helfen jüngeren  Kindern, jüngere Kinder lernen von älteren Kindern

Die Erzieher erfüllen folgende Aufgaben:

Anregungen und Impulse setzen

  • Hilfestellungen geben
  • Beobachten um Stärken und Fähigkeiten der Kinder zu erkennen
  • Angebote machen
  • Dokumentationen erstellen

Die Kinder in ihren Stammgruppen

Neben der Freispielzeit finden tägliche Angebote in entwicklungs- und altersspezifischen Gruppen statt. Diese Gruppen setzen inhaltlich verschiedene Schwerpunkte.

Die Flöhe (unsere jüngsten Kinder):
  • Eingewöhnung
  • Orientierung
  • Alltagsabläufe üben
  • Freude am Singen und Spielen
  • Rituale und Wiederholungen

Im Flohzimmer bei unseren jüngsten Kindern

Die Minibambinis und Bambinis
  • Gespräche führen (Redekreis, Abstimmungen, …)
  • Sinneswahrnehmungen
  • Schneide– und Malübungen im ausgewogenen Wechsel mit Bilderbüchern,          Geschichten, Singspielen etc.

Stuhlkreis zum Thema „Spinne“

Die Vorschulkinder (hier sind die Kinder in ihrem letzten Kitajahr):
  • Eigenverantwortung
  • Meinungsbildung
  • Sprache
  • Regeln
  • Erlebnis– und Themenbilder malen

Kunstwerk zum Thema „Auto“

Themenvorgaben ergeben sich durch die Interessen der Kinder und durch aktuelle Anlässe.

Grundlage unserer Arbeit sind das Kindertagesstättengesetz und die Bildungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz.